26. Spieltag: Barça zieht an Real vorbei – Remis zwischen Atlético und Valencia

Die Primera División hat zwei Wochen vor dem Clásico einen neuen Tabellenführer! Am 26. Spieltag zog der FC Barcelona wieder an Real Madrid vorbei und ist nun Gejagter statt Jäger.

Real Madrid knüpfte bei Athletic Bilbao nahtlos an die schwachen Auftritte der letzten Wochen an und kassierte folgerichtig mit 0:1 bereits die dritte Liga-Niederlage im neuen Jahr. Barça nutzte den abermaligen Ausrutscher der Königlichen mit einem klaren 6:1 gegen Rayo Vallecano, zu dem Lionel Messi drei Treffer beisteuerte und nun in der Torjägerliste mit 30 Treffern gleichauf ist mit Cristiano Ronaldo.

Während das Titelrennen längst zum Zweikampf zwischen den beiden Großmächten geworden ist, verspricht der Kampf um die Champions League reichlich Spannung. Atlético de Madrid verteidigte den knappen Vorsprung von einem Punkt auf den FC Valencia mit einem 1:1 im direkten Duell. Nach Kokes Führungstor glich Shkodran Mustafi zwölf Minuten vor dem Ende für Valencia aus. Durch das Remis wittern auch der FC Sevilla und Villarreal beim Blick auf die Plätze drei und vier wieder Morgenluft. Sevilla gewann bei Deportivo La Coruña mit 4:3 und Villarreal besiegte Celta de Vigo mit 4:1.

Der FC Málaga verlor unterdessen in Granada mit 0:1 und hat als Siebter nun schon sieben Zähler Rückstand auf die Europa-League-Plätze, während Granada im Abstiegskampf Hoffnung schöpft. Im Tabellenkeller gelang außerdem Levante mit einem 2:1 gegen Eibar ein enorm wichtiger Heimsieg. Elche gewann das direkte Duell gegen Almería mit 1:0 und verschaffte sich damit ein kleines Polster.

In einem Mittelfeldduell besiegte derweil Real Sociedad Espanyol mit 1:0.

Abgeschlossen wird der Spieltag heute mit der Partie Córdoba gegen Getafe. Bei bereits sieben Punkten Rückstand ans rettende Ufer ist ein Sieg für Aufsteiger und Schlusslicht Córdoba mehr oder weniger Pflicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.