29. Spieltag: Real Madrid landet Kantersieg – Barça antwortet mit mühsamen 1:0

Der FC Barcelona hat seinen Vorsprung von vier Punkten auf Real Madrid am 29. Spieltag der Primera División verteidigt. Die Katalanen taten sich bei Celta de Vigo zwar schwer, revanchierten sich letztlich aber durch das goldene Tor von Jeremy Mathieu für die im Hinspiel erlittene 0:1-Niederlage und hielten den Erzrivalen aus der Hauptstadt auf Abstand.

Real Madrid hatte zuvor ein klares Signal in Richtung Barça abgesandt und Granada mit 9:1, dem höchsten Heimsieg seit 48 Jahren, aus dem Stadion gefegt. Mit fünf Treffer, darunter ein lupenreiner Hattrick binnen acht Minuten, war Cristiano Ronaldo der Mann des Tages.

Im Kampf um den dritten Platz ist Atlético de Madrid wieder am FC Valencia vorbeigezogen. Während Atlético bei Schlusslicht Córdoba einen 2:0-Sieg landete, kam Valencia gegen Villarreal nicht über ein torloses Remis hinaus. Damit ist auch der FC Sevilla, der ein formstarkes Athletic Bilbao mit 2:0 besiegen konnte, bei nur noch drei Punkten Rückstand auf Rang vier wieder richtig dick im Rennen um die Champions League. Villarreal konnte derweil im Rennen um die Europa League mit dem Punktgewinn den Vorsprung von fünf Zählern auf den FC Málaga, der sich gegen Real Sociedad mit einem 1:1 begnügen musste, wahren.

Im Tabellenkeller avancierte Levante mit einem deutlichen 4:1 im direkten Duell in Almería zum Gewinner des Spieltages. Auch deshalb, weil neben Córdoba und Granada auch Eibar (1:2 gegen Rayo Vallecano) verloren hat. Sogar einen Befreiungsschlag landen konnte Getafe mit einem 2:1 gegen Deportivo La Coruña. Während La Coruña weiter nur einen Punkt Vorsprung auf die Abstiegsplätze hat, besitzt Getafe nun ein Polster von sieben Punkten auf Rang 18.

Zum Abschluss des Spieltages stehen sich heute noch Espanyol und Elche gegenüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.