37. Spieltag: FC Barcelona ist Meister – Abstiegskampf weiter offen

Der FC Barcelona steht einen Spieltag vor Schluss als spanischer Meister fest. Die Katalanen gewannen am Sonntagabend dank eines Tores von Lionel Messi mit 1:0 bei Atlético de Madrid und sind nun bei weiterhin vier Punkten Vorsprung auf Real Madrid nicht mehr von Platz eins zu verdrängen. Real gewann zwar durch drei Treffer von Cristiano Ronaldo und ein Tor von Marcelo mit 4:1 bei Espanyol, muss sich aber mit dem zweiten Platz begnügen.

Atlético benötigt derweil am letzten Spieltag noch einen Punkt, um Rang drei zu sichern. Der viertplatzierte FC Valencia verpasste es hingegen mit einem enttäuschenden 1:1 gegen Celta de Vigo, den Druck auf die Colchoneros noch weiter zu erhöhen. Gleichzeitig rückte der FC Sevilla, der auch über den möglichen Gewinn der Europa League noch die Chance auf die Champions League hat, mit einem 2:1 über Almería bis auf einen Punkte auf Platz vier heran.

Im Rennen um Platz sieben, der bei einem Pokalsieg des FC Barcelona gegen Athletic Bilbao für die Europa League reicht, hat Athletic nun die besten Karten und wäre nach jetzigem Stand auch bei einem verlorenen Pokal-Endspiel international dabei. Athletic gewann mit 3:2 in Elche, während neben Espanyol auch der FC Málaga in Villarreal mit 1:2 verlor.

Bis zum Schluss spannend bleibt es im Abstiegskampf. Während das schon abgestiegene Córdoba Rayo Vallecano mit 1:2 unterlag, sind die vor dem Spieltag noch gefährdeten Levante und Getafe inzwischen gerettet, Getafe nach einem 1:1 gegen Eibar und Levante trotz einer 0:2-Pleite bei Deportivo La Coruña. Seine Chancen auf den Klassenerhalt deutlich verbessert hat Granada mit einem nicht unbedingt zu erwartenden 3:0 bei Real Sociedad. Auf den direkten Abstiegsplätzen stehen vor dem letzten Spieltag mit jeweils zwei Punkten Rückstand zum rettenden Ufer Eibar und Almeria.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.