13. Spieltag: Barça souverän – Atlético und Real bleiben mit Arbeitssiegen dran

Eine Woche nach dem Clásico hat der FC Barcelona seinen Vier-Punkte-Vorsprung an der Tabellenspitze der Primera División verteidigt. Gegen Real Sociedad gewannen die Katalanen durch Treffer des magischen Dreiecks mit Neymar (2), Luis Suárez und Lionel Messi ungefährdet mit 4:0 und bleibt damit klar in der Pole Position im Rennen um die Meisterschaft.

Erster Verfolger des FC Barcelona ist weiter Atlético de Madrid. Die Colchoneros gingen gegen Espanyol schon in der dritten Minute durch Antoine Griezmann in Führung und brachten diesen knappen Vorsprung letztlich über die Zeit. Ohne Glanz siegte auch Real Madrid bei Überraschungsteam Eibar mit 2:0 und liegt damit weiter sechs Punkte hinter Spitzenreiter Barça. Gareth Bale kurz vor der Pause und Cristiano Ronaldo acht Minuten vor dem Ende mit einem verwandelten Elfmeter trafen für die Königlichen.

Hinter den Top-Drei klafft dann schon eine kleine Lücke von drei Punkten zu Celta de Vigo, das seinen vierten Platz mit einem 2:1-Heimsieg gegen Sporting Gijón verteidigte. Auf Platz fünf vorgeschoben hat sich mit einem 2:0-Auswärtssieg bei Las Palmas Deportivo La Coruña, das auch davon profitierte, dass der FC Valencia beim FC Sevilla mit 0:1 verlor. Valencia zog daraufhin die Konsequenzen und trennte sich von Trainer Nuno Espirito Santo. Vorbeigezogen ist Deportivo auch an Villarreal, das in Getafe mit 0:2 unterlag.

Athletic Bilbao rückte derweil mit einem 3:0-Erfolg bei Rayo Vallecano auf den siebten Platz vor. Betis Sevilla untermauerte seinen guten Mittelfeldplatz mit einem 1:0-Sieg in Levante, während sich Málaga und Granada im Kellerduell mit einem 2:2 trennten, das keinem der beiden wirklich weiterhilft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.