14. Spieltag: Barça nur 1:1 in Valencia – Atlético und Real rücken heran

Der FC Barcelona hat am 14. Spieltag der Primera División einen Teil seines Vorsprungs an der Tabellenspitze eingebüßt. Beim FC Valencia kamen die Katalanen nach der eigenen Führung durch Luis Suárez nicht über ein 1:1 hinaus, weil Santi Mina kurz vor Schluss die nachlässige Chancenverwertung Barças mit dem 1:1 bestrafte.

Atlético de Madrid landete derweil in Granada einen nie gefährdeten 2:0-Sieg, zu dem Diego Godin und Antoine Griezmann die Treffer beisteuerten. Während Atlético Barça damit bis auf zwei Punkte auf die Pelle rückt, sind es für Real Madrid noch vier Zähler bis zur Spitze. Immerhin fuhren die Königlichen im kleinen Derby gegen Getafe einen klaren 4:1-Sieg ein. Schon zur Pause hatte das zuletzt auch nicht überzeugende Offensivtrio mit Karim Benzema (2), Gareth Bale und Cristian Ronaldo eine 4:0-Führung herausgeschossen.

Die Lücke zwischen dem Spitzentrio und dem Rest der Liga ist am Wochenende wieder etwas größer geworden. Celta de Vigo bleibt zwar weiter Vierter, kam bei Betis Sevilla aber nicht über ein 1:1 hinaus. Und der Überraschungs-Fünfte Deportivo La Coruña trennte sich mit dem gleichen Ergebnis vom FC Sevilla, wodurch Villarreal mit einem 2:1-Heimsieg gegen Rayo Vallecano vorbeiziehen und seine internationalen Ambitionen untermauern konnte. An Boden verloren hat mit Eibar ein weiteres, überraschend gut platziertes Team, das bei Real Sociedad mit 1:2 unterlag. Athletic Bilbao zog dadurch zwar am baskischen Rivalen aus Eibar vorbei, versäumte es mit dem 0:0 gegen den FC Málaga aber, auf Europa-League-Platz sechs zu springen.

Im Aufsteigerduell zwischen Sporting Gijón und Las Palmas verschafften sich die Gastgeber mit einem 3:1-Heimsieg etwas Luft im Tabellenkeller.

Abgeschlossen wurde der 14. Spieltag gestern mit der Partie zwischen Espanyol und Levante, die 1:1 Unentschieden endete.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.