18. Spieltag: Barça patzt im Derby – Atlético neuer Spitzenreiter

Der FC Barcelona hat einen Fehlstart ins neue Jahr hingelegt. Im Derby bei Espanyol kamen die Katalanen nicht über ein torloses Remis hinaus und scheiterten wie schon in der Partie zuvor gegen Betis Sevilla (3:0) mehrfach am Aluminium. Mit dem dritten Remis der Saison hat Barça nicht nur zwei Punkte, sondern auch die Tabellenführung verloren, wobei ein wegen der Klub-WM weniger ausgetragenes Spiel aber noch einen Trumpf in der Hinterhand bedeutet.

Nichtsdestotrotz hat am Wochenende Atlético de Madrid den Platz an der Sonne erobert. Mit Ruhm bekleckerten sich die Colchoneros, die gegen Schlusslicht Levante durch ein spätes Tor von Thomas knapp mit 1:0 siegten, allerdings nicht. Nicht nutzen konnte den Barça-Patzer hingegen Real Madrid, das trotz zweimaliger Führung beim FC Valencia nicht über ein 2:2 hinauskam. Paco Alcácer gelang sieben Minuten vor Schluss der Treffer zum Endstand, womit Valencia aber weiterhin auf den ersten Sieg unter dem neuen Trainer Gary Neville warten muss.

Bis auf einen Punkt an Real Madrid herangerückt ist Villarreal, das im Verfolgerduell bei Deportivo La Coruña mit 2:1 gewann und seinen vierten Platz festigte. Auch deshalb, weil neben Deportivo auch Celta de Vigo verlor. Celta unterlag beim weiter aufstrebenden FC Málaga mit 0:2. Athletic Bilbao rückte am Wochenende zwar auf den sechsten Platz vor, doch nach einem enttäuschenden 2:2 gegen Las Palmas überwog bei den Basken die Unzufriedenheit ob des verpassten Sieges. Der FC Sevilla kassierte unterdessen in Granada sogar eine 1:2-Pleite und hinkt den internationalen Plätzen weiter hinterher.

Ein Ausrufezeichen setzte derweil Eibar, das unerwartet deutlich mit 4:0 bei Betis Sevilla gewann. Rayo Vallecano und Real Sociedad trennten sich mit einem 2:2, das keinem der beiden wirklich weiterhilft.

Komplettiert wird der 18. Spieltag am Montagabend mit dem Kellerduell zwischen Sporting Gijón und Getafe.

Artikelbild: "Santiago Bernabéu": Rafa Otero / CC BY-SA 2.0 / via Flickr; Trophäe: Riccardo de Conciliis / CC BY-SA 2.5 / via Wikimedia Commons

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.