Real Madrid beim Einstand von Zinedine Zidane gegen Deportivo La Coruña

liga-bbva-madrid-deportivo-vorschau-09012016

Am Samstagabend um kurz vor 20.30 Uhr werden sich die Objektive der Fotographen im Estadio Santiago Bernabéu auf die heimische Trainerbank richten, auf der erstmals Zinédine Zidane als Chefcoach von Real Madrid und Nachfolger des am Montag entlassenen Rafa Benítez Platz nehmen wird.

Der einstige Weltfußballer bekommt es bei seinem Einstand mit Deportivo La Coruña zu tun, das die letzten acht Gastspiele bei Real allesamt verloren hat und im Bernabéu auch insgesamt mit drei Siegen, fünf Remis und 36 Pleiten eine äußerst bescheidene Bilanz aufweist.

Ausgangsbedingungen

FC Valencia

Real Madrid hat seit den beiden Pleiten im November beim FC Sevilla (2:3) und gegen den FC Barcelona (0:4) zwar bei sieben Siegen nur eines von neun Spielen verloren, doch das 2:2 beim FC Valencia am letzten Wochenende war für die Verantwortlichen um Präsident Florentino Pérez Anlass genug, um die Reissleine zu ziehen. Unter Zidane erhofft man sich nun die Rückkehr des unter Benítez zumeist vermissten schönen Fußballs. Zumindest personell könnten die Voraussetzungen für einen guten Start kaum besser sein. Lediglich der gesperrte Mateo Kovacic fehlt sicher und hinter Daniel Carvajal steht wegen Oberschenkelproblemen ein Fragezeichen. Ansonsten hat Zidane alle Mann an Bord.

Real Madrid

Bei Deportivo plagen Trainer Victor Sánchez hingegen einige Sorgen. Gleich neun Spieler drohen verletzungsbedingt auszufallen und diese Personalmisere hatte in den vergangenen Wochen zwangsläufig auch Auswirkungen auf die Ergebnisse seiner dennoch nach wie vor auf Rang sieben unerwartet gut dastehenden Mannschaft. Von den letzten sieben Spielen gewann Deportivo lediglich das Heimspiel gegen Eibar (2:0) kurz vor Weihnachten. Zwar wurde auch nur gegen Villarreal zum Jahresauftakt verloren, doch drei Unentschieden ließen das Team in der Liga auf der Stelle treten. In der Copa del Rey reichte es am Mittwoch bei CD Mirandes im Achtelfinal-Hinspiel auch nur zu einem 1:1, nachdem schon das Rückspiel in der Runde zuvor gegen UE Llagostera nicht überzeugend geraten war.

Wett.zone

Mit Unterstüzung von tipico
tipico-564

Quoten

Die Favoritenrolle liegt aus Sicht der Buchmacher ganz klar auf Seiten von Real Madrid. Mehr als die Quote 1,15 von Tipico ist für Wetten auf Heimsieg nicht drin, wohingegen Bet3000 für Tipps auf Deportivo mit der Höchstquote 23,81 lockt. Und auch für Wetten auf Unentschieden führt Bet3000 mit der 10,48 den Quotenvergleich an.

Live-Stream

Die Partie zwischen Real Madrid und Deportivo könnt ihr am Samstag (09.01.2016) ab 20:30 Uhr – wie gewohnt – live auf Laola1.tv verfolgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.