29. Spieltag: Barça nicht zu stoppen – Atlético wahrt Mini-Chance

Am 29. Spieltag der Primera División hat der FC Barcelona einen weiteren Schritt in Richtung Titelverteidigung gemacht. Gegen Getafe landeten die Katalanen mit 6:0 einen erneuten Kantersieg und bauten ihre beeindruckende Serie auf 37 ungeschlagene Spiele in Folge aus. Lediglich die Elfmeter bleiben ein Problem bei Barça. Diesmal scheiterte der ansonsten mit einem Tor und drei Vorlagen überragende Lionel Messi vom Punkt, womit von 15 Strafstößen in dieser Saison nur acht verwandelt wurden.

Barça bleibt mit dem Sieg acht Punkte vor Atlético de Madrid, das seine kleine Chance auf die Meisterschaft mit einen souveränen 3:0-Sieg gegen Deportivo La Coruña wahrte. Saul Niguez, Antoine Griezmann und Angel Correa trafen für die Colchoneros, die damit weiterhin vier Punkte vor Stadtrivale Real Madrid liegen. Die Königlichen mühten sich bei Aufsteiger Las Palmas durch zwei Standardtore von Sergio Ramos und Casemiro zu einem späten 2:1-Sieg.

Das Rennen um den vierten Platz scheint derweil wieder etwas offener, nachdem der FC Sevilla seinen Rückstand auf Villarreal durch einen 4:2-Sieg im direkten Duell auf fünf Punkte verkürzen konnte. Und auch Ahtletic Bilbao (3:1 gegen Betis Sevilla) sowie Celta de Vigo (1:0 gegen Real Sociedad) dürfen bei nur noch sechs bzw. acht Zählern Rückstand auf Villarreal wieder auf die Champions League hoffen.

Im Tabellenkeller hat derweil Schlusslicht Levante mit einem 1:0-Sieg gegen den FC Valencia ein Lebenszeichen von sich gegeben. Sporting Gijón hingegen verlor mit 0:1 beim FC Málaga und Rayo Vallecano konnte sich mit einem 1:1 gegen Eibar auch nicht absetzen.

Abgeschlossen wird der Spieltag am Montagabend mit der Partie zwischen Granada und Espanyol, die beide auch mehr oder weniger in den Abstiegskampf verwickelt sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.