4. Spieltag: Top-Teams vor lösbaren Aufgaben – Gijón fordert Atlético

Nach dem Start in die internationalen Wettbewerbe geht es am Freitag in der Primera División schon mit dem vierten Spieltag und damit dem Auftakt in eine englische Woche weiter. Mit Betis Sevilla und Granada eröffnen zwei international nicht vertretene Teams den Spieltag schon am Freitagabend um 20.45 Uhr, ehe dann am Samstag auch die Spitzenteams ins Geschehen eingreifen.

Zu ungewohnter Zeit am Samstag um 13 Uhr ist der FC Barcelona zu Gast in Leganés und will sich nach der peinlichen Heimpleite am vergangenen Wochenende gegen Deportivo Alavés beim nächsten Aufsteiger keinen erneuten Ausrutscher erlauben. Dass Leganés aber im ersten Heimspiel Atlético de Madrid ein 0:0 abgetrotzt hat, sollte für Barça eine Warnung sein.

Um 16.15 Uhr empfängt dann Atlético das Überraschungsteam Sporting Gijón, das mit sieben Punkten aus drei Spielen als Tabellendritter anreist, von Atlético aber mit einem Heimsieg überflügelt werden könnte. Spitzenreiter Real Madrid, der als einziges Team alle drei Spiele gewonnen hat, ist derweil erst am Sonntagabend um 20.45 Uhr bei Espanyol im Einsatz.

Am Samstag gastiert um 18.30 Uhr noch der zweitplatzierte FC Sevilla in Eibar und will seinen guten Start bestätigen, bevor um 20.45 Uhr das furios gestartete Las Palmas nach der unglücklichen Niederlage vorige Woche in Sevilla gegen den FC Málaga wieder punkten will.

Am Sonntag geht es um 12 Uhr mit dem Duell der Fehlstarter Osasuna und Celta de Vigo los. Danach empfängt Athletic Bilbao um 16.15 Uhr den wie Celta noch punktlosen FC Valencia, der schon spürbar unter Druck steht. Und um 18.30 Uhr stehen sich noch Villarreal und Real Sociedad gegenüber, bevor dann der Anpfiff zwischen Espanyol und Real erfolgt.

Komplettiert wird der Spieltag diesmal erst am Montag mit der Begegnung Alavés gegen Deportivo La Coruña.

Artikelbild: "Santiago Bernabéu": Rafa Otero / CC BY-SA 2.0 / via Flickr; Trophäe: Riccardo de Conciliis / CC BY-SA 2.5 / via Wikimedia Commons