8. Spieltag: Kantersiege für die großen Drei – Auch Sevilla siegt weiter

An der Tabellenspitze der Primera División ist am achten Spieltag alles beim Alten geblieben- Sämtliche Top-Teams feierten Siege, sodass weiterhin Atlético de Madrid und Real Madrid punktgleich und mit einem bzw. zwei Zählern Vorsprung auf den FC Sevilla und den FC Barcelona vorne liegen.

Spitzenreiter Atlético feierte mit einem 7:1 über Schlusslicht Granada auch den höchsten Sieg des Spieltages. Isaac Cuenca brachte Granada zwar in Führung, doch Yannick Ferreira-Carrasco mit drei Treffern, Nicolas Gaitán mit einem Doppelpack sowie Angel Correa und Tiago sorgten am Ende für einen deutlichen Erfolg der Colchoneros.

Nur knapp unter diesem Ergebnis blieb Real Madrid mit einem 6:1 bei Betis Sevilla. Bester Torschütze war mit zwei Treffern Isco, während sich Cristiano Ronaldo genau wie Karim Benzema, Raphael Varane und Marcelo nur einmal in die Torschützenliste eintragen konnte.

Der FC Barcelona führte gegen Deportivo La Coruña durch Tore von Rafinha (2) und Luis Suárez schon mit 3:0, als Lionel Messi nach seiner Verletzungspause in der 55. Minute das Feld betrat und keine drei Zeigerumdrehungen später den 4:0-Endstand besorgte.

Spannender machte es der FC Sevilla, der in Leganés erst vier Minuten vor Schluss durch Pablo Sarabia zum 3:2-Siegtor kam. Zuvor hatte der Europa-League-Sieger beim Aufsteiger eine 2:0-Führung verspielt.

Villarreal (5:0 gegen Celta de Vigo) und Athletic Bilbao (3:2 gegen Real Sociedad) bleiben dem Spitzenquartett dicht auf den Fersen, während Las Palmas mit einem 0:0 gegen Espanyol etwas an Boden verloren hat.

Auf dem aufsteigenden Ast befindet sich derweil weiterhin der FC Valencia, der bei Sporting Gijón mit 2:1 gelang und sich damit ins Mittelfeld vorgearbeitet hat. Dort stehen nach einem 1:1 im direkten Duell weiterhin Alavés und der FC Málaga.

Abgeschlossen wird der Spieltag am heutigen Montag mit der Partie zwischen Eibar, das mit einem Sieg auf Rang sieben klettern könnte, und dem noch sieglosen Aufsteiger Osasuna.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.