16. Spieltag: Barça und Sevilla nutzen Reals Abwesenheit

Während Real Madrid im Finale der Klub-WM mit den Kashima Antlers mehr Mühe hat als erwartet, letztlich aber mit 4:2 nach Verlängerung die Oberhand behalten hat, haben in der Primera División die Verfolger FC Barcelona und FC Sevilla die Abwesenheit der Königlichen genutzt und den Rückstand auf den Spitzenreiter verkürzt.

Barça hatte im Derby mit Espanyol keine Mühe und feierte nach Toren von Luis Suárez (2), Jordi Alba und Lionel Messi einen nie gefährdeten 4:1-Sieg, dank dem die Katalanen Real bis auf drei Punkte auf die Pelle rückten. Ebenfalls mit 4:1 gewann der FC Sevilla gegen den FC Málaga, womit die Andalusier auch nur noch vier Zähler hinter Real stehen, das freilich am 22. Februar im Nachholspiel beim FC Valencia den verlorenen Boden wieder gut machen kann. Luciano Vietto (2), Ben Yedder und Vitolo erzielten zwischen der 25. und 35. Minute die Treffer für Sevilla und machten frühzeitig alles klar.

Und auch die übrigen Top-Teams auf den Plätzen vier bis sechs feierten Siege. Villarreal hatte bei Sporting Gijón keine Mühe und gewann locker mit 3:1, während sich Atlético de Madrid durch ein Tor von Saul Niguez zu einem 1:0 gegen Las Palmas mühte. Real Sociedad behielt derweil in Granada mit 2:0 die Oberhand.

Eibar genügte unterdessen ein 1:1 in Leganés, um auf Rang sieben zu klettern, den die Basken aber sicher nicht halten werden. Denn nach der heutigen Partie zwischen Athletic Bilbao und Celta de Vigo, die den 16. Spieltag beschließt, wird eines dieser beiden Teams Siebter sein.

Im Tabellenkeller wird es immer düsterer für Schlusslicht Osasuna, das nun auch bei Deportivo La Coruña mit 0:2 verlor und weiter fünf Punkte hinter dem rettenden Ufer liegt, an dem der FC Valencia noch das Nachholspiel gegen Real in der Hinterhand hat. Deportivo Alavés landete dagegen einen 1:0-Sieg über Betis Sevilla und hält sich weiter im sicheren Mittelfeld.

Artikelbild: "Santiago Bernabéu": Rafa Otero / CC BY-SA 2.0 / via Flickr; Trophäe: Riccardo de Conciliis / CC BY-SA 2.5 / via Wikimedia Commons

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.