23. Spieltag: Spitzenquartett siegt – Villarreal entscheidet Verfolgerduell für sich

An der Tabellenspitze der Primera División hat sich am 23. Spielplatz nichts verändert. Die Mannschaften auf den ersten vier Plätzen feierten allesamt Siege. Spitzenreiter Real Madrid wahrte mit einem 2:0-Erfolg gegen Espanyol durch Tore von Álvaro Morata und Gareth Bale seinen Vorsprung von einem Punkt auf den FC Barcelona, der am Mittwoch im Nachholspiel beim FC Valencia weiter ausgebaut werden könnte.

Barça tat sich nach dem Champions-League-Debakel von Paris gegen Leganés sehr schwer, kam aber dank eines Elfmeters von Lionel Messi, der schon das erste Tor erzielt hatte, kurz vor Schluss zu einem 2:1-Sieg. Der drittplatzierte FC Sevilla besiegte Eibar durch Tore von Pablo Sarabia und Vitolo derweil mit 2:0.

Atlético de Madrid hat den vierten Platz mit einem 4:1-Sieg bei Sporting Gijón gefestigt, indes auch lange zittern müssen. Erst der eingewechselte Kevin Gameiro erzielte zwischen der 80. und 85. Minute mit einem lupenreinen Hattrick die entscheidenden Tore.

Hinter dem Spitzenquartett entschied Villarreal das Verfolgerduell bei Real Sociedad San Sebastian mit 1:0 für sich. Das Tor des Tages markierte Samu Castillejo erst in der vierten Minute der Nachspielzeit.

Neben Eibar hat auch Athletic Bilbao mit einer 0:2-Niederlage beim FC Valencia den Anschluss an die internationalen Plätze ein wenig verloren. Dagegen hofft man bei Celta de Vigo nach einem 3:0 gegen Schlusslicht Osasuna wieder auf Europa.

Osasuna ist dagegen weiter abgeschlagen, wohingegen Granada mit einem 4:1 gegen Betis Sevilla ein deutliches Lebenszeichen abgegeben hat. Verstärkt bangen muss dagegen nun wieder Deportivo La Coruña, das Alavés zu Hause mit 0:1 unterlag, während Valencia etwas durchatmen kann.

Abgeschlossen wird der Spieltag am Montagabend mit dem Duell FC Málaga gegen Las Palmas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.