Liga-Endspurt startet mit David-gegen-Goliath-Spieltag

Sporting Gijón Fans (Foto: © Laura Suarez / CC BY-SA 2.0 / via Flickr)

Am 29. Spieltag der La Liga kommt es gleich zu drei Aufeinandertreffen zwischen Top-Clubs und Abstiegskandidaten. Und auch im Kampf um den europäischen Wettbewerb kommt es zu einem Aufeinandertreffen mit einem scheinbar deutlichen Favoriten.

Nach der Länderspielpause startet an diesem Freitag mit dem Spiel Espanyol Barcelona gegen Betis Sevilla der 29. Spieltag der La Liga. Nicht gerade der größte Kracher dieses Wochenendes, haben sich doch beide Vereine im Niemandsland der Tabelle angesiedelt. Das wiederum kann man von Sporting Gijón nicht behaupten. Mit dem ganz wichtigen Sieg gegen Abstiegskontrahent FC Granada konnten die Nordspanier zumindest die Hoffnung des Klassenerhalts am Leben halten. Damit sich diese Hoffnung als nachhaltiges Gefühl etablieren kann muss allerdings schnell nachgelegt werden. Doch das wird sich am Sonntagmittag schwierig gestalten, wenn Gijón beim Tabellendritten, dem FC Sevilla, gastiert. Diese haben nach dem Champions-League-Aus und der Niederlage gegen Atlético Madrid in der Länderspielpause den Fokus neu gesetzt und werden es dem Tabellen-18. nicht leicht machen, den Rückstand von fünf Punkten weiter zu verkürzen.

Spitzenmannschaften vor machbaren Aufgaben

Neben Sevilla treten auch Atlético Madrid und der FC Barcelona gegen Abstiegskandidaten an. Während die Katalanen mit dem FC Granada den Vorletzten fordern, trifft Diego Simeones’ Mannschaft auf den FC Málaga. Die Andalusier warten unter dem neuen Trainer Michel noch auf den ersten Erfolg und sind nach fünf sieglosen Spielen ganz unten reingerutscht, wogegen Atlético von den jüngsten Erfolgen beflügelt scheint: scheinbar eine eindeutige Sache. Ganz so leicht hat es Spitzenreiter Real nicht, sie müssen zuhause gegen Aufsteiger Alavés ran, der nach einem Heimsieg gegen Real Sociedad auf einem respektablen zehnten Platz steht.

Kampf um die Europa League

Im Kampf um die Europa League haben Real Sociedad und Villareal einen vier-Punkte-Vorsprung gegenüber Bilbao. Mit drei weiteren Punkten Rückstand folgt SD Eibar, welche an diesem Spieltag die Chance haben durch einen Sieg gegen Villareal doch nochmals Tuchfühlung zu den europäischen Plätzen aufzunehmen. Allerdings wartet Eibar mittlerweile seit vier Spielen auf einen Sieg, was sie ganz klar zum Außenseiter macht. Ein Indiz dafür ist, dass die Buchmacher deutliche Vorteile bei Villareal sehen. So bekommt man z. B. beim Wettportal bwin für einen Sieg Villareals eine Quote von 1.78, für einen Sieg Eibars wiederum nur von 4.5. Verlockend angesichts der Tatsache, dass Eibar das Hinspiel 2:1 für sich entscheiden konnte. Bei bwin gibt es aktuell übrigens eine Bonusaktion, im Rahmen derer man als neuer Kunde das eingesetzte Geld bei verlorener Wette zurückbekommen kann. Mehr Informationen dazu gibt es hier. Schließlich wäre es nicht das erste Mal, dass der David überraschenderweise doch Goliath besiegt und als Sieger vom Platz geht…

Artikelbild: "Santiago Bernabéu": Rafa Otero / CC BY-SA 2.0 / via Flickr; Trophäe: Riccardo de Conciliis / CC BY-SA 2.5 / via Wikimedia Commons