34. Spieltag: Real und Barça feiern Kantersiege – Atlético patzt

LaLiga, 34. Spieltag, ZusammenfassungDas Titelrennen in der spanischen Primera División bleibt weiter höchst spannend. Drei Tage nach der 2:3-Niederlage im Clásico gegen den FC Barcelona zeigte Real Madrid eine starke Reaktion und gewann trotz der Schonung einiger Leistungsträger mit 6:2 bei Deportivo La Coruña. Zweimal James, Álvaro Morata, Isco, Lucas Vazquez und Casemiro sorgten auch ohne Cristiano Ronaldo für ein Schützenfest.

Ein solches gelang aber auch dem FC Barcelona, der Osasuna mit 7:1 besiegte und Spitzenreiter bleibt, allerdings bei Punktgleichheit ein Spiel mehr absolviert hat als Real. Lionel Messi, Andre Gomes und Paco Alcacer trafen jeweils doppelt, während sich Javier Mascherano einmal in die Torschützenliste eintragen konnte.

Für Osasuna ist der Abstieg damit besiegelt, da Leganés gegen Las Palmas einen klaren 3:0-Sieg feierte und sein Polster auf die Abstiegszone vergrößern konnte. Weil Sporting Gijón gegen Espanyol nicht über ein 1:1 hinauskam, besitzt Leganés nun einen Vorsprung von sechs Punkten auf Rang 18. Osasuna liegt zwölf Zähler hinter dem rettenden Ufer. Auch für Granada ist nach der 0:2-Pleite gegen den FC Málaga bei zehn Punkten Rückstand der Klassenerhaltszug so gut wie abgefahren.

Atlético de Madrid hat unterdessen gegen Villarreal eine überraschende 0:1-Heimniederlage kassiert und muss nun wieder um den dritten Platz bangen. Der FC Sevilla jedenfalls hat die Gunst der Stunde genutzt und ist mit einem 2:1-Sieg über Celta de Vigo mit Atlético nach Punkten gleichgezogen.

Im Rennen um die Europa League sammelten neben Villarreal auch Real Sociedad und Athletic Bilbao wichtige Punkte. Real Sociedad gewann beim FC Valencia mit 3:2 und Athletic besiegte Betis Sevilla mit 2:1. Überraschungsteam Eibar auf Rang acht hat derweil durch ein 0:0 bei Deportivo Alavés an Boden verloren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.