Bwin in Schwierigkeiten aufgrund von Real Madrid Sponsoring

Das Gesetz umfasst Werbung im Fernsehen, in der Presse und das Sponsoring von Sportklubs. Vor kurzem hat der österreichische Anbieter von Fussball Wetten einen Weg gefunden das Gesetz zu umgehen und sponsert nun den allzeit beliebten Fußballclub Real Madrid.

Obwohl der Deal bereits seit 2007 besteht hat er vor kurzem erst die Aufmerksamkeit von Codere, einem Spanischen Glücksspielanbieter, erregt. Codere ist derzeit einer der wenigen Anbieter, denen es erlaubt ist, seinen Service in Spanien anzubieten. Nicht gestattet ist ihnen allerdings Werbung im Land zu schalten. Wegen dieser Beschränkungen glaubt Codere, dass Bwin's Sponsoring von Real Madrid ungesetzlich ist.

Das allgemeine Befinden ist folgendes: wenn es Anbietern, die ihren Sitz in Spanien haben nicht gestattet ist, Werbung zu machen, dann sollte dies auch Anbietern, die in anderen Ländern basiert sind, nicht gestattet sein. Codere hat sich dazu entschlossen, den Fall vor das spanische Handelsgericht zu bringen und versucht mit der Anklage zu erreichen, dass der Sponsoring Deal zwischen Real Madrid und Bwin aufgelöst wird. Auch will Codere, dass es Bwin verboten wird, Werbung im Land zu schalten, da es ihnen einen unfairen Vorteil gegenüber anderen Spanischen Anbietern verschaffen würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.