Nach Sehnenriss: Luka Modric fällt drei bis vier Monate aus

Real Madrid wird für bis zu vier Monate auf Mittelfeldspieler Luka Modric verzichten müssen. Der kroatische Nationalspieler hatte sich am Sonntag beim EM-Qualifikationsspiel gegen Italien (1:1) eine Oberschenkelverletzung zugezogen und musste bereits nach einer halben Stunde ausgewechselt werden.

Ausfallzeit ist abhängig von der Rissgröße

Nun hat der Klub die Ergebnisse der medizinischen Untersuchung veröffentlicht. Demnach ergab das MRT einen „Riss der proximalen Sehne im linken Musculus rectus femoris („gerader Muskel des Oberschenkels“). Es handelt sich also um einen Riss und nicht um eine Zerrung, weshalb die Ausfallzeit von der Rissgröße abhängt. Diese wurde vom Klub jedoch nicht näher spezifiziert. Spanische Experten gehen bei so einer Verletzung aber von einer Ausfallzeit zwischen 12 und 16 Wochen aus, weshalb wohl erst im Februar 2015 wieder mit Modric zu rechnen sein dürfte.

Modric könnte bis zu 20 Spiele verpassen

Im Worst Case wären das bis zu 20 Spiele, die er verpassen würde. In diesem Jahr 2014 wird er auf jeden Fall, neben der kompletten FIFA Klub-WM in Marokko, auch die Ligaspiele gegen Eibar, Málaga, Celta, Almería und Sevilla, die beiden Champions-League-Partien gegen Basel und Ludogorets sowie das Pokalrückspiel gegen Cornellá verpassen. Im neuen Jahr könnten bis zu acht Ligaspiele dazu kommen. Dazu käme das mögliche Achtelfinale in der Copa Del Rey sowie vielleicht sogar das Viertelfinale. In der Champions League wird es erst Mitte Februar wieder losgehen. Gut möglich, dass Modric bis dahin wieder einsatzbereit ist.

Modrics Ausfall könnte die Chance für Sami Khedira oder Illarramendi sein. Auch könnte Ancelotti Isco nach hinten rücken, wie er bereits vor einigen Tagen auf der Pressekonferenz angedeutet hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.