Spaniens wartet auch nach 2013 weiter auf ersten Confed Cup Titel

Auch wenn die spanische Fu?ball Nationalmannschaft in den vergangenen Jahren alles an wichtigen Titeln abger?umt hat, so bleibt ein kleiner Makel auf der sonst wei?en Weste der Iberer. Denn auch nach dem Jahr 2013 bleibt den Spaniern ein Titel verwehrt: der Confed Cup. Immerhin schaffte es „La Roja“ bis ins Finale des Konf?derationen-Pokals 2013 in Brasilien. Doch am Ende erwies sich der Gastgeber als zu stark. Mit einem deutlichen 3-0 fegten die S?damerikaner den Welt- und Europameister im Endspiel im legend?ren Est?dio do Maracan? vom Platz. Damit ging auch eine Serie aus 29 Pflichtspielen ohne Niederlage am St?ck zu Ende. Somit muss die spanische Nationalmannschaft mindestens bis zum Jahr 2017 in Russland auf den Gewinn des Confed Cup warten.

Makellose Vorrunde mit 15-2 Toren

Dabei sah es nach der Vorrunde sehr gut f?r Spanien aus, legte der amtierende Welt- und Europameister doch eine makellose Vorrunde hin. Zum Auftakt gab es ein 2-1 gegen Uruguay, das knapper klingt als es tats?chlich war. Spanien hatte das Spiel fast ?ber 90 Minuten im Griff, nutzte aber eine Vielzahl von Chancen nicht. Ganz anders die S?damerikaner, die durch einen Freisto?treffer kurz vor dem Ende der Partie zum 1-2 kamen. Dabei war die ?berlegenheit der Spanier deutlich. Im zweiten Gruppenmatch folgte das erwartete bessere Training gegen die Hobbykicker aus Tahiti. Coach Vicente del Bosque schickte hier eine B-Elf aufs Feld, wobei vor allem Fernando Torres mit vier Toren und David Villa mit drei Treffern ihre Chance nutzten. Am Ende stand es 10-0, der von manch einem erwartete spanische Rekord von 13-0 wurde aber nicht gebrochen. Im letzten Gruppenspiel wartete Afrikameister Nigeria auf die Spanier. Dieses Spiel gewannen die Iberer mit 3-0 deutlicher als manch ein Experte vor dem Match erwartete. Doch auch im letzten Gruppenspiel des Confed Cup 2013 ?berzeugte „La Roja“.

Halbfinal-Krimi gegen Italien

Im Halbfinale schlie?lich stand die Neuauflage des Finales der Euro 2012 auf dem Programm. Schon vorab konnte erwartet werden, dass es sicherlich keine einseitige Partie wie beim 4-0 gegen die Italiener vor einem Jahr werden w?rde. Dass allerdings Italien das bessere Team war und die besseren Chancen hatte, kam durchaus ?berraschend. Am Ende retteten sich die Spanier bis ins Elfmeterschie?en, in dem sie mit 7-6 die Oberhand behielten.

Bittere Finalniederlage gegen Brasilien

Doch der hier schon festzustellende Mangel an Frische verst?rkte sich schlie?lich im Finale bei der deutlichen 3-0 Klatsche gegen Brasilien, das den Confed Cup im Jahr 2013 zum dritten Mal in Folge und zum vierten Mal insgesamt gewann.