WM 2014: Spanien in der Todesgruppe B der Favorit

Wenn man bei der WM 2014 von einer Todesgruppe sprechen darf, dann zweifelsohne in Bezug auf Gruppe B, in der mit Spanien und Holland nicht nur die Mannschaften um das Achtelfinale kämpfen, die bei der WM 2010 in Südafrika das Endspiel bestritten haben, sondern neben Außenseiter Australien auch noch die hoch eingeschätzte Auswahl Chiles mit überragenden Individualisten wie Arturo Vidal oder Alexis Sánchez an den Start geht.

Bei so viel Klasse in einer Gruppe gestalten sich verlässliche Tipps auf den Ausgang schwierig. Die Quoten der Buchmacher sind nicht mehr als ein Anhaltspunkt, wobei es in der Geschichte der Weltmeisterschaft schon genügend Überraschungen nicht zuletzt mit früh gescheiterten Favoriten gegeben hat.

Bei den Wetten auf den Gruppensieg liegt Spanien klar vor Holland und Chile, deren Quoten aber bei allen Buchmacher vergleichsweise niedrig ausfallen, während fest mit dem Vorrunden-Aus Australien gerechnet wird. Wer darauf setzen möchte, dass sich die „Socceroos“ den ersten Platz in Gruppe B holen, erhält zwar beispielsweise mit der 67,0 bei Sportingbet eine sehr attraktive Quote, hat aber auch nur geringe Chancen auf eine Auszahlung.

Dagegen bietet Sportingbet für de Gruppensieg Spaniens die Quote 1,70, was die Favoritenrolle des amtierenden Welt- und Europameisters verdeutlicht. Holland folgt dahinter schon mit einigem Abstand und der Quote 3,10 und damit nur relativ knapp vor der chilenischen Mannschaft, deren Gruppensieg-Quote bei 5,50 liegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.