Gegen Honduras mit Navas und Torres

Der spanische Teamchef, Vicente Del Bosque, hat für das Spiel gegen Honduras (ab 20:30 Uhr) zwei Änderungen an der Startelf vorgenommen, die beim ersten Spiel gegen die Schweiz mit 0-1 verloren hatte. Barça-Spieler Andrés Iniesta sowie der Kanare David Silva (FC Valencia) werden zunächst auf der Bank sitzen. Für sie kommen Jesús Navas (FC Sevilla) und Fernando Torres, Torschütze des Siegtores beim EM-Endspiel vor zwei Jahren gegen Deutschland, in die Startformation.

Die Startaufstellung sieht somit folgendermaßen aus:

  • Tor: Casillas
  • Abwehr: Sergio Ramos, Piqué, Puyol und Capdevila
  • Mittelfeld: Busquets, Xabi Alonso, Xavi und Jesús Navas
  • Sturm: Villa und Fernando Torres

Das Team von Honduras wird mit Valladares, Mendoza, Chávez, Figueroa, Izaguirre, Palacios, Guevara, Turcios, Espinoza, Suazo und Martínez gegen den amtierenden Europameister starten.

Ein torreicher Sieg ist Pflicht

Nach der überraschenden Auftaktniederlage gegen die Schweiz (0-1) am letzten Mittwoch ist ein Sieg heute gegen Honduras Pflicht, um die Gruppenphase zu überstehen. Gesetz den Fall, dass sich Spanien am letzten Spieltag auch gegen Chile durchsetzt und die Schweiz wiederum ihr drittes Spiel gegen Honduras (beide Spiele am 25.06 um 20:30 Uhr) gewinnt, würde sich eine interessante Gruppenkonstellation ergeben: sowohl die Schweiz, Spanien und Chile wären punktleich (alle sechs Punkte). Da das erste Entscheidungskriterium bei Punktgleichheit die Tordifferenz ist, muss Spanien heute nicht nur gewinnen sondern auch möglichst viele Tore schießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.