WM 2014: Drei der Top-5-Torschützen spielen in Spanien

Drei der fünf besten Torschützen der derzeit laufenden Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien spielen in der spanischen Liga BBVA (Primera División). Diese Statistik untermauert die Stärke und Präsenz des spanischen Fußball trotz des frühzeitigen Ausscheiden des Weltmeisters.

Die beiden Spieler des FC Barcelona, Neymar und Lionel Messi, haben in vier Partien je vier mal getroffen. Während Neymar Tore sowohl mit links als auch mit rechts erzielte, traf der Argentinier stets mit dem linken Fuß.

In der aktuellen WM-Torschützenliste teilen sich beide Stürmer, zusammen mit Thomas Müller vom FC Bayern München, den zweiten Platz. Vor ihnen, auf Platz 1, liegt nur der Kolumbianer James Rodríguez vom AS Monaco, der bisher fünf Tore erzielte und der einzige in den Top-5 ist, der bei der WM 2014 auch per Kopf getroffen hat.

Auf Platz fünf liegt mit drei WM-Toren der Franzose Karim Benzema. Der Stürmer von Real Madrid trug mit insgesamt drei Toren zum Erreichen des Viertelfinals bei. Die Mannschaft von Didier Deschamps trifft am morgigen Freitag (18:00 Uhr) auf Deutschland.

Morgen (FRA-GER, BRA-COL) und Samstag (ARG-BEL, NED, CRC) werden je zwei Viertelfinalspiele ausgetragen und im Kampf um den Goldenen Schuh (bester WM-Torschütze) werden vor allem diejenigen Spieler profitieren, die sich für das Halbfinale qualifizieren, da sie dann auf jeden Fall zwei Spiele mehr haben, um das zu tun was sie am besten können: Tore schießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.