EM-Qualifikation: Spanien verliert in der Slowakei – Tor von Paco Alcácer zu wenig

Nach einem lockeren 5:1 zum Auftakt der Qualifikation zur EM 2016 gegen Mazedonien musste die spanische Nationalmannschaft schon am zweiten Spieltag die erste Niederlage wegstecken. In der Slowakei unterlag das Team von Trainer Vicente Del Bosque mit 1:2.

In Zilina brachte Juraj Kucka die Slowakei schon in der 17. Minute mit 1:0 in Führung, wobei Spaniens Nummer eins Iker Casillas bei dem mittig im Tor gelandeten Freistoß nicht die beste Figur abgab. Ganz anders als sein Gegenüber Matus Kozacik, der seine Mannschaft vor der Pause mit glänzenden Reaktionen gegen Diego Costa und Sergio Busquets sowie nach dem Seitenwechsel gegen Cesc Fàbregas und erneut Diego Costa vor dem Ausgleich bewahrte. Dieser fiel acht Minuten vor dem Ende aber doch, als der eingewechselte Paco Alcácer zu seinem zweiten Tor im dritten Länderspiel vollstreckte.

Video: Slowakei 2-1 Spanien (09.10.2014)

Lange währte die spanische Freude über den Ausgleich aber nicht, denn nur fünf Minuten später sorgte Miroslav Stoch mit seinem Kopfballtor zum 2:1 abermals für großen Jubel bei den begeisterten, heimischen Fans. Die Slowakei, die schon am ersten Spieltag überraschend mit 1:0 in der Ukraine gewonnen hatte, führt damit als einzige Nation mit sechs Punkten die Gruppe C an. Spanien steht vor dem Gastspiel am Sonntag in Luxemburg dagegen schon unter Druck und sollte sich keinen erneuten Ausrutscher erlauben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.